Immer schön die AGBs lesen

Ein britischer Anbieter öffentlicher WLAN-Netze hat es mal wieder bewiesen: Wenn es um einen kostenlosen Zugang zum Internet geht, versagen bei vielen Menschen die Alarmsysteme. Innerhalb von zwei Wochen akzeptierten mehr als 22.000 Nutzer der Drahtlosnetzwerke des britischen Unternehmens Purple sehr abstruse Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Denn die enthielten eine Klausel, die wohl keinem von ihnen bewusst
Weiterlesen

es boomt

In Bad Gandersheim boomt es im Moment.
Deswegen würde ich euch dies hier gerne zu lesen geben.
Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze.

Worum geht’s?

Wir in Bad Gandersheim brauchen auch neue Freifunker/innen die uns aktiv unterstützen und Lust am Testen und Tüfteln haben. Nehmt mit uns Kontakt auf, wir wollen uns auch Monatlich/Wöchentlich Treffen. 
In diesem Sinne „FreiFunk“
kontakt@freifunk-bad-gandersheim.net

 

Freifunk Göttingen: GEMEINNÜTZIGKEIT FÜR FREIFUNK

Ein schöner Beitrag der Göttinger Freifunker :

Pustekuchen!

Eigentlich ist es ja sonnenklar: Freifunk ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, die der Allgemeinheit zugutekommt – also müssten Freifunk-Vereine doch gemeinnützig sein. Damit könnten dann Spenden an Freifunk-Vereine von der Steuer abgesetzt werden, und entsprechend könnten die Vereine mit höheren Spenden rechnen.

Doch leider stimmt das in der Rechtswirklichkeit bisher nicht. Der Anwendungserlass zur Abgabenordnung des Bundes (AEAO) schreibt vor:……..

…….

Doch Rettung naht!

Darüber kam unter Freifunkern im ganzen Land Unmut auf, den wir auch in die Politik getragen haben. Und dort bewegt sich etwas: die Landesregierungen von Nordrhein-Westfalen und Thüringen haben einen Gesetzantrag in den Bundesrat eingebracht (der WDR berichtete vorab). Die Abgabenordnung soll so geändert werden, dass explizit Gemeinnützigkeit festgeschrieben wird für…………………….

Hier gehts zum ganzen Beitrag: https://freifunk-goettingen.de/2017/02/gemeinnuetzigkeit-fuer-freifunk/